Urheberrecht: Svetlana Happyland @shutterstock.com

Rechtstipps: Wie Sie Ihren krank verbrachten Urlaub nachholen

Immer wieder passiert es: das ganze Jahr über freut man sich auf den verdienten Urlaub. Und dann wird man krank und muss das Bett hüten. Alle lang geplanten Aktivitäten fallen ins Wasser. Rechtlich gesehen ist der Urlaub aber längst nicht verloren. Sie müssen nur den folgenden Anzeige- und Nachweispflichten nachgehen um Ihren wohlverdienten Urlaub nachzuholen.

Ärztliches Attest besorgen

Es ist nichts Neues: wer von der Arbeit fernbleibt, muss sich seine Krankheit von einem Arzt attestieren lassen. Das ist auch der Fall, wenn Sie eigentlich Urlaub haben. Das Attest muss dann nicht nur eine Krankheit, sondern eine krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit belegen. Gehen Sie also selbst wenn Sie nicht behandlungsbedürftig sind frühzeitig zum Arzt und lassen Sie sich krankschreiben. 

Arbeitgeber muss informiert werden

Die Arbeitsunfähigkeit muss dem Arbeitgeber sofort mitgeteilt werden. Ansonsten könnten Sie Ihren Anspruch auf Entgeltfortzahlung verlieren. Auch die voraussichtliche Dauer der Krankheit sollte möglichst am ersten Tag schon prognostiziert werden. Verlängert sie sich, dann muss dies erneut angezeigt werden. Auf Anfrage muss dem Arbeitgeber sogar die Urlaubsanschrift mitgeteilt werden.

Attest rechtzeitig vorlegen

Zwar besteht keine gesetzliche Frist bis wann das Attest beim Arbeitgeber eintreffen muss, üblicherweise sollte dies aber bis spätestens am vierten Tag geschehen sein. Bis zur Vorlage des Attests kann der Arbeitgeber die Fortzahlung des Arbeitsentgelts verweigern. Deshalb sollte man – befindet man sich im Ausland – das Attest per Fax oder Mail schicken und den Sendebericht behalten.

Urlaubstage gutschreiben lassen

Sind all diese Voraussetzungen erfüllt, dann dürfen Krankheitstage nicht auf den Urlaub angerechnet werden.  Die betreffenden Urlaubstage müssen gutgeschrieben werden. Der Urlaub muss allerdings neu beantragt und genehmigt werden. Eigenmächtig verlängern dürfen Sie Ihren Urlaub nicht. Befolgen Sie diese Punkte, dann steht einem wirklich entspanntem Urlaub nichts mehr im Weg.

Zurück